Unterstützt die Studierenden der Ethnologie im Kampf gegen den Zwangsumzug, gegen autokratische Universitätsstrukturen und gegen die Ökonomisierung der Universitäten!

Kungebung auf den Alexanderplatz am Freitag, den 19.01.2007, um 15.30h!

80 Studierende in einem Seminar, 60 Studierende in einem Tutorium, zu kleine Räume, veraltete Bücher – das haben wir alle noch ausgehalten. Nun gründen Klett-Verlag und FU Berlin eine Privatuniversität mit Studiengebühren und schmeißen dafür das ethnologische Institut aus ihrem Gebäude, um es in ein noch kleineres zu verlegen.

Folge: die Bibliothek wird aus Platzmangel abgeschafft und in ein Magazin mit Zettelkatalog und zweitätiger Wartezeit überführt, es gibt keine Seminarräume mehr und das neue Institusgebäude wird auf ungewisse Zeit eine Baustelle sein, da unter anderem der Keller noch trocken gelegt wird.

Die Uni-Leitung investiert jedoch lieber freie Kapazitäten auf einem Bildungsmarkt, um sich selbst von innen her auszuhöhlen. Der Prozess verlief ohne jegliche demokratische Partizipationsmöglichkeiten der Betroffenen. Dagegen wollen wir uns wehren.

Kommt zur Kungebung auf den Alexanderplatz am Freitag, den 19.01.2007, um 15.30h!

Zur Pressemitteilung der FSI Ethnologie

Aufruf des AStA FU Berlin

Aufruf der studentischen Vertreter/innen im Institutsrat Philosopie

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s