Die Kritik des kritischen Rationalismus – Die Aktualität des Popper’schen Muffs

17.11.2011 | 18:00

Garystraße 55

| more infos |


Ab einer Stichprobenanzahl von 30 nähert sich die Verteilung von vorgestellten unendlich vielen Mittelwerten von Stichproben einer Normalverteilung an. Soziale Probleme können so statistisch ausgewertet werden. Die Kritik an statistischer Forschung im so genannten kritischen Rationalismus fängt jedoch nicht erst bei deren Auswertung an. Bereits bei der Auswahl der Fragestellung und der Einteilung in Merkmalskategorien scheint es einen erstaunlich großen subjektiven Spielraum zu geben. Wird dieser ausreichend reflektiert? – Die Lösung von sozialen Problemen muss wohl eher in der umfassenden Abschaffung der bestehenden Produktionsverhältnisse gesucht werden.

Theodor W. Adorno hat sich im “Positivismusstreit” mit Karl Popper über dessen Thesen auseinandergesetzt. Über Inhalt und Aktualität dieser Debatte wird Frau Professorin Althaus referieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s