Lesung aus Briefen ehemaliger sowjetischer Kriegsgefangener

Diesen Donnerstag findet am FMI eine weitere Veranstaltung im Rahmen der von der FSI Geschichte und AStA FU mitorganisierten Ausstellung „Russenlager“ und Zwangsarbeit – Bilder und Erinnerungen sowejtischer Kriegsgefangener statt. Um 20 Uhr wird es eine Lesung aus Briefen ehemaliger sowjetischer Kriegsgefangener geben.

Der Verein Kontakte-Kontakty sammelt seit Jahren Briefe von NS-Opfern aus u.a. Russland, der Ukraine, Belarus, Armenien, Geogien, Estland und Moldawien. Bis jetzt sind über 3000 Briefe zusammengekommen, welche übersetzt ins Internet gestellt werden. Diese findet ihr unter: www.freitagsbriefe.de

Wir freuen uns auf euch.

DO 15.11./ 20 Uhr / Koserstraße 20/ Raum A 127

Das weitere Programm findet ihr hier.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s