Weihnachtsfeierei

… wenn ihr es darauf anlegt, könnt ihr mit den Inis in der Woche vor den akademischen Ferien fast durchgängig feiern! Außerdem feiern noch die Langzeitstudis am 18.12.2008 das 20jährige Jubiläum des Unimut-Streiks (keine Weihnachtsfeierei). Nicht zu vergessen die Milliardenhilfe für das Rote Café am 12.12.2008.

FSI PuK Publizistik- und Kommunikationswissenschaft
Di 16.12.08, 14:00 Ort: Rotes Café

Es geht gegen 14 Uhr los, direkt nach den Einführungsvorlesungen. Gemeinsam Mittagessen (VoKü), dann Kaffee, Glühwein, Plätzchen konsumieren, gesellig sein, vielleicht ein bisschen Gesellschaftsspiele spielen oder Filme schauen. Gemütlich eben…

Ini Lehramt:
Di, 16.12.08 18:00 Weihnachtlicher Videoabend

Nun ist es amtlich: Am 16.12.08 findet in der allseits bekannten Pädagogischen Werkstatt ein weihnachtlicher Videoabend statt. Wenn ihr Lust habt, bei Gebäck und einem (mehr oder weniger) weihnachtlichen Film uns und eure Kommilitonen zu treffen, könnt ihr ab 18 uhr kommen. Anwesenheitspflicht besteht natürlich nicht

FSI Ethnologie
Di 16.12.08 19:00 studentische Weihnachtsfeier der FSI Ethnologie. Goldfish-Café im Ethno-Institut.

einmal ums Haus und ab in den Keller!! Es gibt jede Menge Glühwein (umsonst) und andere leckere Getränke (kleiner Aufpreis), außerdem ein Super-Büffet (zum Selbermitbringen) und Schrottwichteln (Bring your schrotty present!) Kommt alle vorbei und feiert mit uns, was ihr wollt!

FSI Mathe/Info
Do 18.12.08 18:00 im Untergeschoss des Informatikinstituts
Wir beginnen mit einem Glas Glühwein und Knabberei/Essen.
Gegen 19:30 gibt es dann wie letztes Jahr Powerpoint Karaoke. Ab ca. 22:00 wird dann zu geeigneter Musik das Tanzbein geschwungen!

Philosophie:
Do, 18.12.08 19:00 Philosophische Pheihnachtspheier
Habelschwerdter Allee 30 (Institut)

weihnachten

Advertisements

Zur Situation am Institut für Informatik

Liebe Studierende, liebe ProfessorInnen, MitarbeiterInnen, Angehörige des Instituts für Informatik,

die prekäre Raumsituation an unserem Institut setzt in ihrer Offenkundigkeit einen bisherigen Höhepunkt:

  • Die Treppen des Hörsaals sind regelmäßig belegt.
  • In zahlreichen Tutorien musste gestanden werden.
  • Die wenigen Poolrechner sind in Dauernutzung.
  • spline ist es in ihrem (zur Platzschaffung am Institut verkleinerten!) Raum kaum möglich, ihren Aktivitäten in einem offenen Rahmen nachzugehen.
  • Aufenthaltsraum und Teeküche sind fast immer bis auf den letzten Platz genutzt.
  • Seminarräume sind in den Hauptzeiten entweder belegt oder verschlossen.
  • Ein konzentriertes Arbeiten ist Studierenden schlichtweg unmöglich, solange mensch schon Glück haben muss, um einen Arbeitsplatz zu ergattern. Gebessert hat sich die Situation im Vergleich zum Semesterbeginn nur, weil viele Studierende die Veranstaltungen jetzt meiden, daheim arbeiten oder nicht auf die Poolrechner angewiesen sind.

    Die FSI Mathe/Info und die Fachschaft Bioinformatik sind sich bewusst, dass die Institutsleitung nur Teilschuld an der Situation trägt. Trotzdem werden – in unseren Augen fatale – Entscheidungen getroffen, welche die Zustände verschärfen. Wir sehen uns gezwungen, öffentlich die folgenden Punkte zu fordern:

  • Mehr Tutorien
  • Neue Arbeitsräume für Studierende, auch für hochschulpolitische Arbeit
  • Abschaffung der Anwesenheitspflicht zur Entspannung der Tutorien
  • Einbeziehen der Studierenden in die Raumvergabe
  • Des Weiteren verurteilen wir jegliche Bestrebungen, Arbeitsgruppen am Institut Raum zu geben, solange die Situation dermaßen angespannt ist. Wir fordern, dass sich der Fokus des Instituts wieder auf die Lehre richtet.

    Wir haben konkrete Vorschläge, wie die Situation besser für alle Anwesenden gestaltet werden kann. Diese wollen wir in einer für alle Studierenden offenen Gesprächsrunde mit der Institutsleitung vortragen und diskutieren.

    Fachschaftsinitiative Mathematik/Informatik
    fsi.spline.de
    fsi {at} lists.spline.de

    Fachschaft Bioinformatik
    www.bioinformatik-berlin.de
    fsbr_bioinf {at} lists.spline.de